Inside Redbubble

Kreative Blockaden lösen


In diesem Blogpost möchte ich mich gerne mit einem Thema beschäftigen, das in meinen Recherchen und Gesprächen mit Künstlern immer wieder auftaucht… die gefürchtete kreative Blockade! Viele von uns erleben sie irgendwann einmal und empfinden sie als großen Stress und Frustration.

Als allererstes fragen wir uns meist „Wie kommt es dazu?“

Wenn einen die Kreativität verlassen hat, kann es gut sein, sich zurückzulehnen und darüber nachzudenken, was gerade so los ist. Oft können stressige Situationen, erhöhte Ängstlichkeit, Schlafmangel usw. der Auslöser sein. Wenn du das Gefühl hast, dass es sich um ein tiefer liegendes Problem handelt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, um die richtige Hilfe zu bekommen (sprich mit einer Vertrauensperson, deinem Arzt, Therapeuten usw.).

Wenn es darum geht, Wege zu finden, um die Blockade zu überwinden, habe ich hier einige Vorschläge, die mir und anderen Künstlern oft helfen.

Werd zum Tellerjongleur


Manchmal kann allein der Gedanke, mehrere Projekte gleichzeitig zu haben, dir Alpträume bereiten. Aber manchmal hilft es auch, Konzentration und Motivation aufrecht zu erhalten. Jedes Projekt bringt unterschiedliche Erwartungen und potenzielle Belastungen mit sich, und manchmal wird es umso beängstigender, je länger man auf ein leeres Blatt Papier starrt. Aus diesem Grund halte ich immer ein paar verschiedene Projekte am Laufen, die sich normalerweise alle in verschiedenen Stadien der Fertigstellung befinden. Wenn ich einen dieser Tage habe, an dem ich vergessen habe, wie man überhaupt einen Bleistift hält, kann ich so einfach einen Pinsel zur Hand nehmen, und an einem anderen Bild weiterarbeiten.

Korrektur und zweite Versuche


Vor ein paar Jahren hatte ich eine wirklich schwere Kreativblockade, und ich hatte die Idee, einige meiner alten Designs noch einmal anzuschauen, um mich so wieder aus ihr hochzuarbeiten. Es gab ein paar Arbeiten, die mich ein bisschen haben erschaudern lassen, denn mein Stil hat sich im Laufe der Zeit stark verändert. Doch nachdem ich den ersten Schock überwunden hatte, erkannte ich, dass ich die ursprüngliche Idee hinter den Designs immer noch sehr mochte. Ich beschloss, einige davon noch einmal zu zeichnen, um zu sehen, wie mein momentanes Empfinden und aktuellen Fähigkeiten sie einfärben würden. Dieser Vorgang hat mir letztendlich geholfen, die Kreativblockade zu überwinden, und es ist noch immer eine Methode, die ich hin und wieder anwende.

Außerdem ist es eine super Gelegenheit, um ältere Werke zu reflektieren, und zu sehen, wie sich deine Herangehensweise an Kunst über die Zeit entwickelt hat. Und manchmal ist es einfach gut fürs Selbstbewusstsein, wenn du siehst, dass die neue Version um Längen besser als die alte ist.

Hier ist ein Beispiel eines Designs, dass ich noch einmal erstellt habe

Ein Skizzenbuch führen


Jahrelang habe ich immer ein Skizzenbuch bei mir gehabt, um Ideen zu notieren und darin herumzukritzeln. Als ich immer mehr an speziellen Projekten gearbeitet habe, ist das ein wenig in Vergessenheit geraten. Ich hatte immer das Gefühl, dass ich meine kreative Energie auf diese Projekte konzentrieren müsse. Im vergangenen Jahr habe ich wieder damit angefangen, ein Skizzenbuch zu führen. Allein zu dem Zweck, jedes seltsame, kleine Ding zu zeichnen, wenn mich die Lust dazu packt. Es ist einzig und allein dazu da, Spaß am kreativen Arbeiten zu haben, und das meiste, was dort hineinkommt, wird nie mit jemandem geteilt werden. Es kann ein schöner Ort zum Experimentieren sein, und hilft, offen für Dinge zu sein, die letztendlich ihren Weg in deine Kunst finden. Ich habe festgestellt, dass es mir sehr dabei hilft, kreative Blockaden zu überwinden.

Eine Pause machen


Manchmal ist der beste Weg, eine Blockade zu durchbrechen, einfach eine komplette Pause vom kreativen Prozess zu machen. Ich weiß, dass das nicht immer möglich ist, insbesondere nicht, wenn dir eine Deadline im Nacken sitzt. Doch wenn du ein wenig Zeit hast, einen Schritt zurückzutreten und deine Gedanken in andere Gefilde wandern zu lassen, kann das hilfreich sein, um die Dinge ein wenig anders zu sehen.

Versuche, eine gute Schlafroutine einzuhalten. Schlaf ist so wichtig für unsere Gesundheit, doch oft wird er als erstes heruntergeschraubt, wenn wir gestresst sind oder zu wenig Zeit haben.

Es gibt also ein paar Dinge, die du bedenken kannst, wenn deine Kreativität das nächste Mal auf sich warten lässt. Sicher gibt es noch viele weitere Ideen, um dieses Problem zu lösen.

Was hilft dir dabei, eine Kreativblockade zu überwinden?

Wenn du dich dafür entscheidest, ein altes Design noch einmal anzufertigen, würde ich mich freuen, wenn du es unten in den Kommentaren teilst.

Alles Gute!

Matt

View additional posts by Matthew Dunn

Matthew Dunn

Matthew Dunn is a Melbourne-based artist/illustrator and Artist Community Advocate at Redbubble. You can find him at www.matthewdunnart.com

Kommentare