Tipps für deinen Shop

Wie wird man bei Redbubble präsentiert?


Es ist uns eine Ehre, dass so viele talentierte Künstler ihre Werke über den Redbubble-Marktplatz verkaufen möchten. Eigenwerbung ist der effektivste Weg, um die Erfolgschancen zu erhöhen, jedoch suchen wir immer nach Wegen, wie wir Künstlern helfen können, ihre Verkaufschancen zu verbessern.

Es gibt zahlreiche Dinge, mit denen wir für deine Kunst werben, wie z. B. die Bekanntmachung durch PR-Möglichkeiten, die Aufnahme deiner Produkte in Google Shopping-Feeds, die Auswahl von Designs für Produkt-Shootings, die Präsentation deiner Arbeiten in unserem Newsletter, durch die Zusammenarbeit mit Influencern und Posts in unseren Social-Media-Kanälen. In den vergangenen 13 Jahren haben wir Künstler außerdem auf den verschiedenen Versionen der Redbubble-Homepage vorgestellt.

Das neue Profil deines Künstlershops enthält einen neuen „Featured Artist“-Erfolgsbutton für Künstler, die im Found Feed vorgestellt wurden. Wir werden oft gefragt: „Wie werde ich bei Redbubble präsentiert?“ Deshalb haben wir einige Tipps zusammengestellt, die dir helfen sollen, Aufmerksamkeit zu erlangen und deine Chancen zu erhöhen, auch einmal vorgestellt werden.

Designs von Kuura Koskinen und . avvou .

Was ist der Found Feed?


Der „Found Feed“ ist eine Kollektion von Designs und Produkten, die seit 2011 auf der Homepage von Redbubble präsentiert wurden. In den letzten Jahren haben wir das Browsing bei Redbubble stärker personalisiert. So können die Kunden mehr von den Dingen sehen, die sie lieben, und wir eine größere Auswahl an Designs zeigen, die zu ihren Interessen und Vorlieben passt. Der Found Feed hat sich zu einer Entdeckungsgrube für neue und wiederkehrende Besucher entwickelt, die nicht als Mitglied registriert sind. Wirst du Teil des Found Feeds, werden deine Arbeiten auf der Homepage angezeigt, die User sehen wenn sie nicht registriert und nicht eingeloggt sind.

So kannst du deine Chancen auf eine Präsentation erhöhen:

Füge deinen Designs Tags hinzu


Wir wissen, dass wir viel darüber reden, aber Tags sind eines der wichtigsten Dinge, die man richtig machen muss. Und es ist verblüffend, wie viele Künstler ihre Werke überhaupt nicht mit Tags kennzeichnen. Vergewissere dich, dass deine Arbeiten sorgfältig mit Tags markiert sind, um deine Chancen zu vervielfachen, entdeckt zu werden. Angestrebt werden etwa 15 relevante Tags. Bitte übertreib es nicht – in diesem Fall ist weniger mehr. Unsere Programmierer haben nämlich auf unserer Seite ein paar Vorkehrungen getroffen, die dazu führen können, dass Tag-Spamming sich negativ auf das Ansehen deines Profils auswirkt.

Hier ist ein umfassender Blogpost, wie du deine Designs am Besten taggst (auf Englisch).

Pro-Tipp: Überprüfe deine Tags von Zeit zu Zeit und berücksichtige dabei, was gerade im Trend liegt oder beliebt ist. Vielleicht hast du ein älteres Werk, das zu einem aktuellen Trend passt? Wenn jeder auf der Suche nach Sukkulenten ist und du ein tolles Bild mit dem Tag „Kaktus“ hast, entgeht dir vielleicht Traffic.

Designs von marinaweishaupt und Valerie Rosen

Passe deinen Designs an die Produkte an


Wenn du gefeatured werden möchtest, ist das ebenso wichtig wie das Taggen. Wir wollen Designs präsentieren, die auf Produkten gut aussehen. Wenn ein paar deiner Produkte nicht perfekt sind, werden deine Arbeiten vielleicht trotzdem präsentiert, aber wenn du ein wenig extra Zeit darauf verwendest, kannst du deine Chancen erheblich verbessern.

  • Vermeide weiße Ränder oder Produkte, bei denen das Design an den Rändern abgeschnitten ist.
  • Überlege dir, wo du dein Design platzierst. Wie werden die Produkte aussehen, wenn sie bedruckt werden?
  • Überlege dir, ob du verschiedene Versionen deiner Designs für verschiedene Produkte hochladen solltest.
  • Achte besonders auf beliebte Produkte wie Bekleidung, Handyhüllen und Sticker.

Weitere Tipps findest du in unserem Blogpost zum Thema Kunst für Produkte designen (auf Englisch).

Brunch von Sabrina Brugmann aka Elebea 

Biete deine Designs auf vielen Produkten an


Du musst dein Design nicht für alle mehr als 60 Produkte freischalten, aber je mehr du anbietest, desto größer sind deine Chancen, dass du präsentiert wirst. Im Laufe des Jahres suchen wir immer wieder nach großartigen Designs auf bestimmten Produkten. Beispielsweise wollen wir bei großen Kampagnen wie Back to School beliebte Produkte wie Wandbehänge, Dekokissen und Poster präsentieren. Und wenn wir ein neues Produkt in unser Sortiment aufnehmen, möchten wir natürlich gerne Designs zeigen, die auf diesem neuen Produkt gut aussehen.

Lade regelmäßig neue Designs hoch


Wir verbringen viel Zeit damit, neu hinzugefügte Designs zu durchstöbern. Wenn du also regelmäßig neue Arbeiten bei Redbubble hochlädst, steigen deine Chancen, gesehen zu werden. Pass auch auf, wann du Designs hinzufügst, die mit Feiertagen, besonderen Events oder Anlässen zu tun haben. Ja, genau, wir meinen euch, die ihr eure Weihnachtsdesigns im Januar hochladet.

Es ist am besten, neue Designs spätestens 4 Wochen vor dem eigentlichen Ereignis oder Anlass hochzuladen. Wir müssen die Präsentation der gefeatureten Designs so planen, dass noch genügend Zeit für den Versand bleibt. Wenn du also deine Valentinstags-Designs am 12. Februar hochlädst, hast du möglicherweise eine Gelegenheit verpasst.

Designs von Eran Fowler und Scott Partridge

Erstelle Designs für aktuelle Trends


Wir sind immer auf der Suche nach Designs, die den Kunden gefallen. Wenn du also verstehst, was gerade im Trend liegt, kannst du damit die Chancen erhöhen präsentiert zu werden. Achte auf Trends, die zu deinen Designs passen, oder auf Themen, die dir am Herzen liegen. Denke an besondere Anlässe, zu denen Leute vielleicht einkaufen, und sieh dir den Redbubble-Newsletter an, um Hinweise darauf zu erhalten, was wir promoten. Wenn du nach Inspiration suchst – wir haben auch damit begonnen, ein wöchentliches Trendthema auf @redbubbleartists zu veröffentlichen. Sieh dir diese Beiträge für weitere Ideen an (auf Englisch):

Fülle dein neues Profil aus


Wir zeigen gerne Künstler, die originelle, einzigartige Designs erstellen. Der schnellste Weg, wie wir (und potenzielle Kunden) einen schnellen Eindruck von dir und deiner kreativen Arbeit erhalten können, ist über dein neues Profil, das mit dem Update der Künstlershops aktualisiert wurde.

Du kannst deine Angaben über deine Kontodaten unter „Bio“ bearbeiten. Formatierung mit Textile ist verfügbar (z.B. für Bilder, Videos und Links), aber wir empfehlen dringend, deine Biografie kurz und einfach zu halten, um die Chancen zu erhöhen, dass dein Redbubble-Shop bei Online-Suchen weiter oben erscheint.

Erzähle uns über dich und verlinke auf deine Social Media Profile, damit wir dir auch dorthin folgen können. Wir durchstöbern nicht nur Redbubble – einige große Künstler entdecken wir über Social Media. Pro-Tipp: Verwende den Hashtag #redbubbleartists oder markiere @redbubbleartists, wenn du deine Arbeiten auf Instagram teilst. Auch das hilft uns, deine neuesten Designs zu finden.

Wurdest du schon einmal präsentiert? Hast du Tipps oder Ratschläge für andere Künstler? Haben dir die Vorschläge oben schon einmal geholfen, ein breiteres Publikum zu erreichen? Wir freuen uns auf deine Gedanken und Ideen in den Kommentaren unten.

Titelbild des Blogposts:  The Overthinker von Norman Duenas

View additional posts by Redbubble

Redbubble

Offizielle News und Updates

Kommentare