Künstler der Woche

Künstlerporträt: A Grape Design

Weitersagen!
FacebookPinterestTwitterTumblrEmail

Schräge kleine Kreaturen und niedliche Tiere.

Die Künstlerin Anna Grape, auch bekannt unter dem Namen A Grape Design, erstellt schrullig-niedliche Illustrationen in ihrer schwedischen Heimatstadt Norrtälje. Mit ihren Designs gelingt ihr die perfekte Balance zwischen frech und charmant. Wenn Anna keine Kunst kreiert, ist sie damit beschäftigt, ihr Spiel StyleDressUp zu entwickeln. Lies weiter, um Anna in Aktion zu erleben.

Deep Sea Angler

The All Knowing Cat

Shark and Friend

Merpug

A Grape Design auf einen Blick.

Was ist für dich „zu Hause“?
Eine kleine Schärenstadt namens Norrtälje, nördlich von Stockholm.

Was ist dein bevorzugtes kreatives Werkzeug?
Feine Filzstifte und mein treues Wacom-Tablet. Und unbedingt mein Radiergummi!

Bitte beschreibe deine Arbeit in höchstens sieben Worten.
Niedlich, einfallsreich, witzig, schrullig, Hufe und Rollschuhe.

Was war der beste Rat, den du als Künstlerin bekommen hast?
Arbeite nicht umsonst! Es sei denn, es ist für einen richtig guten Zweck.

Screaming Internally

Ein paar Fun Facts über die Künstlerin.

Sie hat zwei Hunde und ein pinkfarbenes Klavier! Anna hat uns auch verraten, dass sie eine „seltsame neurologische Störung“ hat, die dazu führt, dass ihre Hände und Füße sehr schnell einschlafen. Sie liebt den Geruch des Ozeans. und als sie fünf Jahre alt war, hat sie in Nordschweden gewohnt, wo die Sonne im Winter nicht auf- und im Sommer (fast) nicht untergeht!

„Künstler spielen eine sehr wichtige Rolle in der Gesellschaft. Ich denke, die meisten Leute merken gar nicht, dass wir oft von Illustrationen und Kunst umgeben sind – auf Verpackungen, an Wänden und in Büchern und Magazinen. Ohne Künstler wäre die Welt ein schrecklich langweiliger Ort!“

Was war die schwierigste Lektion, die du auf deinem Weg zur erfolgreichen Künstlerin gelernt hast? Welchen Rat würdest du deinem früheren Ich geben?

Ich wünschte mir wirklich, ich hätte mich nicht so zurückgelehnt, als die Dinge vor ein paar Jahren so gut gelaufen sind. Ich dachte damals, dass es immer nur weiter aufwärts gehen würde, aber von wegen: Letztes Jahr ging es ziemlich den Bach runter und das war ein Schock. Ich musste fast wieder ganz von vorne anfangen und meine Karriere auf gewisse Weise neu aufbauen. Und ich bin wirklich super happy, dass ich im letzten Herbst Redbubble entdeckt habe. Das hat mir sehr geholfen, weil es dadurch einen Grund gab, mich selbst zu pushen und mehr zu zeichnen. Meinem früheren Ich würde ich also raten: Ruh dich nicht auf deinem Erfolg aus, sondern probiere immer wieder, neue Kunden an Land zu ziehen und neue Dinge auszuprobieren. Und bitte lege Geld für deine Rente zurück. (Letzteres gilt übrigens auch für mein aktuelles Ich.)

I work out

Roller Skate Unicorn

Bitte verrate uns die Geschichte zu deinem Lieblings-Design in deinem Profil.
Ich finde es total schwierig, einen Favoriten auszuwählen, aber vermutlich gehört mein Einhorn auf Rollschuhen dazu. Ich habe es für meinen eigenen Webshop mit dem Aufdruck „Normal is boring“ („Normal ist langweilig“)“ hergestellt, aber für Redbubble ist es einfach nur das Einhorn, und ich finde es großartig, dass ihm alles egal ist und es einfach seinen Sorgen und Problemen davonfährt. In einem grünen Jumpsuit.

Wo findest du die Inspirationen für deine kleinen Kreaturen?
Eigentlich überall – Tiere sind offensichtlich eine große Inspiration für mich. Ich liebe es, sie menschliche Dinge tun zu lassen. Außerdem liebe ich popkulturelle Referenzen mit Zitaten aus meinen Lieblingsfilmen und -fernsehsendungen, zum Beispiel „Jurassic Park“, „Sabrina – Total verhext!“, „Girls Club – Vorsicht bissig!“ und so weiter.

Was ist dein Wunschprojekt?
Ich habe eine Idee im Kopf über eine Art von Ausstellung, in der ich einen Visual Artist mit einem Musiker oder Sound Artist zusammenbringe und sie gemeinsam einen Raum mit Visuals, Sound und was auch immer ihnen vorschwebt gestalten. Mann, das wäre so großartig – es wird vermutlich nie passieren, aber wer weiß!

„Ich wünschte mir wirklich, ich hätte mich nicht so zurückgelehnt, als die Dinge vor ein paar Jahren so gut gelaufen sind. Ich dachte damals, dass es immer nur weiter aufwärts gehen würde, aber von wegen: Letztes Jahr ging es ziemlich den Bach runter, und das war ein Schock.“

Anna Grape, Grape Design, A Grape Design, Pugs, Merman, Unicorn, Unicorns, Shark, Mugs

Schau im Shop von A Grape Design vorbei und wähl deine liebsten schrullig-niedlichen Designs aus!

(Titelbild: Cat and Unicorn)

Weitersagen!
FacebookPinterestTwitterTumblrEmail
Jen

Jen

Redbubble Community Manager, Photographer, and Artist Hero

Kommentare