FacebookTwitterPinterestTumblr

Tipps für deinen Shop

5 Tipps, wie du bei Redbubble gefeatured wirst

Wir bei Redbubble haben das Privileg, dass unsere kreative Community aus sehr vielen erstaunlichen Künstlern besteht. Wenn du regelmäßig unseren Blog liest, dann weißt du, dass wir regelmäßig Künstler vorstellen, die aufregende Designs erstellen und sie bei Redbubble verkaufen. Außerdem featuren wir Künstler in unserem „Found Feed“ auf unserer Homepage und in verschiedenen Marketing-Kampagnen. Aber wie wählen wir diese Künstler aus?

Hier sind einige Tipps, die wir zusammengestellt haben, um neuen Künstlern bei Redbubble zu helfen, ihre Shop-Seiten und ihre Präsenz bei Redbubble zu optimieren und so mehr Beachtung zu finden. Wir arbeiten gemeinsam daran, so viele Augenpaare wie möglich auf deine Designs zu lenken, also freuen wir uns, wenn du in den Kommentaren unten deine wertvollen Erfahrungen mit dem Verkauf deiner Designs bei Redbubble mit uns teilst.

"Repeated" Tasche von skitchism

1. Benutze deine Social Buttons

Auf deiner Redbubble-Profilseite hast du die Möglichkeit, Share-Buttons zu benutzen – raffinierte Dinger, mit denen du dein RB-Profil mit einer Reihe anderer Social Media-Profile verknüpfen kannst, zum Beispiel mit Facebook, Twitter, Instagram und deiner persönlichen Website.
[tweet_dis]Wenn du deine Social Buttons nutzt, dann zeigst du so, dass du deine künstlerische Karriere ernst nimmst[/tweet_dis] – und Redbubble setzt sich für Künstler ein, die sich ihrer Arbeit mit Leidenschaft und Engagement widmen.

"Skypath" iPhone 6S Hülle von James McKenzie

2. Vervollständige deine Biografie

Das mag jetzt wie ein ziemlich offensichtlicher Tipp klingen, aber wenn du deine Biografie auf deiner Profilseite ausfüllst, dann wirkt dein Profil aufpoliert und komplett.
Dies zeigt nämlich, dass du dir darüber Gedanken darüber gemacht hast, wie du als Künstler mit der größeren kreativen Community in Beziehung stehst, und ermöglicht es uns, ein bisschen mehr von dir zu erfahren (was wir äußerst gerne tun). In deiner Biografie anzugeben, welche Art von Designs du kreierst, woher du kommst, wo du dein Handwerk gelernt hast und wo du arbeitest, macht sich immer gut in deinem Profil.

"Art Angel" Grafik T-Shirt von Stef Azevedo

3. Lade eine Reihe von Designs hoch

Du solltest mindestens zehn bis zwölf Designs bei Redbubble verfügbar haben, auf die du stolz bist und mit denen du angeben möchtest.
Achte außerdem darauf, dass diese Designs auf einer Reihe von Redbubble-Produkten verfügbar sind, und vergewissere dich, dass deine Produkte super aussehen (ohne weiße Stellen oder schlecht platzierte Bilder). Wenn du mehr als zwölf Designs hast, dann kann dir das Kollektionen-Feature helfen, die Qualität deines Profils und deine Präsenz bei Redbubble zu verbessern. Du kannst die Kollektionen nutzen, um kreativ mit der Darstellung deiner Designs zu spielen, oder sie nach Medium oder Thema sortieren.

"Solution" T-Shirt von Tomek Biniek

4. Engagiere dich in den sozialen Medien

Wenn du bei Instagram bist, solltest du @Redbubble und unserem Künstler-Account @Redbubblecreate folgen. Auf Facebook kannst du deine Designs auf deiner eigenen öffentlichen Künstler-Seite teilen, liken und bewerben. Bei Twitter teilen wir die Posts unserer Künstler und Kunden immer wieder gern. Redbubble legt Wert auf Gemeinschaft und Engagement, und wenn wir anhand der Social Buttons in deinem Profil beispielsweise feststellen, dass du uns regelmäßig in Instagram-Posts markierst, dann können wir besser nachvollziehen, dass du dich als Künstler bei uns engagieren möchtest.

"Like a Lost Memory" Kissen von Cayton Cox

5. Sei kreativ und hab Spaß

Zu guter Letzt solltest du versuchen, bei der Präsentation deiner Arbeiten mithilfe der Kollektionen und auf Produkten kreativ zu sein, und Spaß dabei zu haben, dich innerhalb der Redbubble-Community zu engagieren. Wir sind immer gerne bereit, in unserem Kommentarbereich Unterhaltungen zu führen. Redbubble hat eine sehr große und freundliche Community aus kreativen Menschen, die sich für tolle Designs und Fotos begeistern. Wenn du Spaß hast und deine Redbubble-Präsenz auf eine Art und Weise aufbaust, die sich richtig für dich anfühlt, wirst du sicher Freunde finden und dich in unserer Community wohlfühlen. [tweet_dis]Optimiere deinen Shop, spiele mit Social Media, teile, woran du gerade arbeitest[/tweet_dis], und kommentiere regelmäßig unsere Blogposts.

Hast du Tipps, was dir bei der Eigenwerbung auf Redbubble geholfen hat? Verrat sie uns in den Kommentaren unten!

Kommentare